Kamingespräch zur regionalen Bildung

Waldshut. Die regionale Schulentwicklung, die Rolle der beruflichen Schulen, die Integration junger Flüchtlinge und die Digitalisierung waren Thema eines Kamingesprächs in der Justus-von-Liebig-Schule in Waldshut. Dazu trafen sich die Mitglieder des Arbeitskreises Bildung der SPD-Landtagsfraktion, Stefan Fulst-Blei, Daniel Born und Gerhard Kleinböck, die SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter, die Schulleiter der sechs beruflichen Schulen, Personalrats-, Eltern- und Schülervertreter. „Das ist eine großartige Sache, dieser Austausch zwischen Schule und Politik“, begrüßte Gastgeber und Schulleiter der Justus-Liebig-Schule, Thomas Gehr, die anwesenden Gäste. „Wir nutzen die Gelegenheit mit Ihnen ins Gespräch zu kommen“, bestätigte Stefan Fulst-Blei. weiterlesen...

Die Bundestagsabgeordnete berichtet…

Die letzte Sitzungswoche war gleichermaßen spannend und weitreichend: Während ich in der AG Umwelt, Energie und Klima verhandelt habe, zwischendrin noch eine Informationsveranstaltung zum Schweizer Atomendlager des deutschen BFE begleitete, wurden auch die 23 Ausschüsse des Deutschen Bundestages konstituiert und die Vorsitzenden wurden eingesetzt. Die Fachausschüsse sind die eigentlichen ‚Werkstätten‘, in denen die Gesetzesvorlagen intensiv diskutiert und vorbereitet werden, bevor sie in das Plenum eingebracht werden. weiterlesen...

Die Bundestagsabgeordnete berichtet…

Der Jahresbeginn 2018 ist nicht nur wettermäßig gesehen, sondern auch in politischer Hinsicht alles andere als ruhig: Der Bonner Parteitag der SPD hat letzten Sonntag mehrheitlich entschieden, dass nun die SPD und die Union miteinander Koalitionsverhandlungen aufnehmen. Wenn die Verhandlungsergebnisse feststehen, werden die SPD-Mitglieder abschließend darüber entscheiden. weiterlesen...

Die Bundestagsabgeordnete berichtet…

Aus dem Kinderbuch „Celfie und die Unvollkommenen“ von Boris Pfeiffer habe ich heute Kindern aus der Alemannenschule in Wutöschingen vorgelesen. Die Aktion fand im Vorfeld des bundesweiten Vorlesetags am 17. November 2017 statt. Vorlesen ist wichtig. Eine aktive Vorlesekultur ist Grundlage für Bildung und gesellschaftliche Teilhabe. Ich möchte den Kindern nicht zuletzt auch den Spaß am Lesen und Vorlesen vermitteln. Deswegen habe ich mich gerne an dieser Aktion zum bundesweiten Vorlesetag beteiligt. Auch das Buch kam bei den Kindern gut an. Ich habe mich riesig über die vielen kleinen Zuhörerinnen und Zuhörer gefreut. Der Bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Jedes Jahr am dritten Freitag im November begeistert der Bundesweite Vorlesetag mittlerweile rund 135.000 Vorleserinnen und Vorleser. weiterlesen...

Sigmar Gabriel besucht Tiengen

In der zweiten Reihe sitzt ein junges Mädchen neben ihren Eltern. Blonde Haare, weiße Sandalen, ein Haarband um den Kopf gewickelt. Der Vizekanzler guckt sie an. „Wie alt bist du?“, fragt Sigmar Gabriel ins Saalmikrofon. „Sieben“, sagt das Mädchen. „Und wie heißt du?“ „Hannah“, sagt sie. Gabriel lässt den Blick über die Zuschauerreihen schweifen. „Ich werde 58“, sagt er. „Irgendwie kriege ich das noch hin. Wenn wir ehrlich sind, geht es doch um die Frage, ob Hannah und ihre Generation in genauso geordneten Verhältnissen aufwachsen wie wir.“ weiterlesen...

Schirmherrin der Löffinger Leistungsschau

Die SPD-Bundestagsabgeordnete und Umweltstaatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter hat die Schirmherrschaft der diesjährigen Löffinger Leistungsschau übernommen. Die 6. vom Wirtschaftsverbund organisierte Leistungsschau fand unter dem Motto „Löffingen für Jung und Alt“ mit Schwerpunkten zu Ausbildung und Senioren statt. In ihrer Rede unterstrich Rita Schwarzelühr-Sutter die Bedeutung der regionalen Wirtschaft vor dem Hintergrund der Verknüpfung von Ökologie und Ökonomie und sprach sich für die Stärkung des ländlichen Raums aus. weiterlesen...

Brief an die Kultusministerin (2)

In Sachen Bildung im Kreis Waldshut hatte sich der stellvertretende Kreisvorsitzende der SPD, Dr. Peter Schallmayer, an die Kultusministerin des Landes Baden-Württemberg gewandt. In dem gemeinsam mit der Kreisvorsitzenden Rita Schwarzelühr-Sutter verfassten Schreiben erbat er Auskunft über die Pläne des Ministeriums zum Oberstufenangebot im Kreis. weiterlesen...

Die Staatssekretärin berichtet…

Gerne möchte ich auf zwei Veranstaltungen bei uns am Hochrhein aufmerksam machen, die mir sehr am Herzen liegen. Zum einen möchte ich beim Schienengipfel am 3. Mai mit Landrat Dr. Martin Kistler, Vertretern der Deutschen Bahn und und Georg Keitel aus dem baden-württembergischen Verkehrsministerium die Situation rund um den Schienenverkehr bei uns am Hochrhein diskutieren. weiterlesen...